von

Interview mit Roland Greil, Vertriebsleiter bei DaVinci Smartwear GmbH

Kleider machen Leute - auch in der Sicherheitsbranche

Oder: Der erste Eindruck zählt. Die richtige Dienstkleidung entscheidet maßgeblich über das Image eines Sicherheitsdienstleisters und beeinflusst nicht unerheblich die Zufriedenheit und Integrität der Mitarbeiter.

Dienstkleidung spielt in der Sicherheitsbranche eine große Rolle, nicht nur für einen gepflegten Außenauftritt. Unsere Kunden haben hohe Ansprüche, die es zu erfüllen gilt und natürlich möchten auch unsere vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut gekleidet sein.

Die jahrelange äußerst angenehme Kooperation mit dem renommierten Anbieter und Hersteller von Dienstkleidung, DaVinci Smartwear GmbH tut sein Übriges dazu. Dies hat uns dazu bewegt, den Vertriebsleiter Herrn Roland Greil um ein Interview zu bitten...

 

Wir legen großen Wert auf ein gepflegtes und einheitliches Auftreten

Wir verfügen über eine breite Palette an Ausstattungsmöglichkeiten, um unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter individuell nach den Vorgaben und Wünschen unserer Kunden auszustatten. Selbstverständlich werden gesetzliche Vorschriften, als auch Vorschriften des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei der Wahl der Material- und Ausrüstungsausstattung eingehalten.

 

So stellen wir sicher, dass zu jeder Zeit unsere Anforderungen erfüllt sind

Unsere Kleidung wird kostenfrei zur Verfügung gestellt und bei Beschädigung oder Verschleiß sofort ausgetauscht. Jede unserer Niederlassungen verfügt über einen Lagerbestand. Sollte eine Größe mal nicht vorhanden sein, erhalten wir die Ware in der Regel innerhalb von 2 Tagen von unserem Lieferanten. Last but not least ist es selbstredend, dass jedes Outfit mit einem Logo von uns versehen ist - für den Erkennungs- und den Wiedererkennungswert unseres Unternehmens.

 

Schichtführer als Bekleidungs-Inspektoren

Die Art der Dienstbekleidung wird in Absprache mit unseren Kunden je Einsatzort genau definiert. Die Mitarbeiter/innen werden ausdrücklich gebrieft, wie sie zu tragen und zu pflegen ist, um unser Corporate Identity zu wahren. Der Schichtführer überzeugt sich vor jedem Dienstantritt über die Beschaffenheit, Vollständigkeit und Sauberkeit der Bekleidung.

 

Win-Win-Situation: Kooperation mit Mehrwert

Seit vielen Jahren beziehen wir unsere komplette Ausstattung an Dienstbekleidung von der Firma DaVinci Smartwear, einem renommierten, wenn nicht sogar dem renommiertesten Anbieter für Kleidung und Ausstattung im Sicherheitsgewerbe. Die jahrelange äußerst angenehme Kooperation und das über die Jahre hinweg aufgebaute Vertrauen zueinander trägt positiv zu unserem Image und der Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeiter/innen bei.

 

Dies hat uns dazu bewegt, den Vertriebsleiter Herrn Roland Greil um ein Interview zu bitten. Wir möchten unseren Zuschauern einen kleinen Einblick in die langjährige Zusammenarbeit mit DaVinci Smartwear geben und in dem Zusammenhang auch über die Auswahl von Betriebskleidung für unsere Sicherheitsmitarbeiterinnen und Sicherheitsmitarbeiter sprechen.

Wir freuen uns, dass Herr Greil zugesagt und sich die Zeit genommen hat, in unserer Hauptstelle in Langenselbold mit unserer Social Media Beraterin Hedda Stroh dieses kleine Interview zu führen. Ganz besonders freut es uns natürlich, dass er sogar bereit war, dies vor laufender Kamera zu tun.

 

Falls Sie lieber lesen möchten, haben wir hier das Wichtigste aus dem Interview für Sie zusammengefasst:

Interview mit Herrn Roland Greil, Vertriebsleiter bei DaVinci Smartwear GmbH und unserer Social Media Beraterin Hedda Stroh:

 

Hedda Stroh: Herr Greil, Sie sind Vertriebsleiter bei Da Vinci Smartwear in Osterhofen. Wie lange sind Sie schon bei DaVinci?

Roland Greil: Ich bin seit 2009 bei DaVinci Smartwear und bin seither sowohl für den Vertrieb als auch die Konzeption und Entwicklung unserer eigenen Hausmarke zuständig.

 

HS: Sie haben die Firma DaVinci sozusagen mit aufgebaut. Herr Pond, respektive secura protect legt großen Wert auf eine respektvolle und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Dafür ist die langjährige Kooperation mit DaVinci das beste Beispiel. Wie lange kennen Sie den Herrn Pond schon?

RG: Patrick Pond kenne ich ebenfalls schon seit 2009. Herr Pond ist in unserer Region in Niederbayern aufgewachsen und kennt unseren Geschäftsführer Herrn Draxinger noch aus der Schulzeit. Durch die Zusammenarbeit von der 1. Stunde an, haben wir uns gegenseitig inspiriert. Dadurch ist er maßgeblich an der Entwicklung unserer Firma beteiligt.

 

HS: Erzählen Sie ruhig noch ein bisschen mehr über die Zusammenarbeit.

RG: Nun ja, im Endeffekt haben wir die Security Bekleidung zusammen entwickelt. Die Anforderungen an Sicherheits-Bekleidung sind sehr komplex. Deswegen habe ich ihm immer sehr intensiv zugehört und dann versucht, es so gut wie möglich in unserer Hausmarke umzusetzen. Ich denke mal, wenn man die Bekleidung von secura protect sieht, ist mir das gut gelungen.

 

HS: Das würde ich auch sagen! Eine Win-Win-Situation, das gemeinsam zu entwickeln. So kommt jeder auf jeden Fall zu seinem Ziel.

RG: Wir haben natürlich auch weitere Firmenkunden aus der Sicherheitsbranche, mit denen ich auf ähnliche Weise an der Entwicklung gearbeitet habe. Alle Sicherheitsfirmen suchen schließlich Bekleidung, die vor allem langlebig und qualitativ hochwertig ist. Die Optik soll auch passen.

Eine derart ausgefeilte Dienstbekleidung für Sicherheitsdienstleister ausgestattet mit so vielen Features, hat es so auf dem Markt noch nicht gegeben. Da war es sehr hilfreich, meine Kunden ernst zu nehmen und von Ihnen zu lernen.

 

HS: Was ist aus Ihrer fachmännischen Sicht das Wichtigste, worauf man als Arbeitgeber achten sollte, wenn man die Kleidung aussucht. So, damit auch die Mitarbeiter/innen sich auch wohlfühlen und die Dienstkleidung auch gerne anziehen.

RG: Ganz wichtig sind Qualität, Funktionalität und Optik der Sicherheitsbekleidung. Das ist das, worüber sich die Mitarbeiter und die Auftraggeber unserer Kunden identifizieren. Der erste Eindruck ist die Kleidung, was schließlich auch die Kompetenz zum Ausdruck bringen soll.

 „Kleider machen Leute“. Dieses Sprichwort gibt’s ja nicht umsonst …

Das hat sich bis heute nicht geändert. Sicherheitskräfte fühlen sich zudem wertgeschätzt, indem sie anständige Bekleidung zur Verfügung gestellt bekommt. Natürlich auch die Beschaffenheit z.B. wind- und wasserdicht, atmungsaktiv. Je nachdem ob die Sicherheitskräfte Innen oder Außen im Einsatz sind, spielt natürlich auch Windschutz und Atmungsaktivität eine große Rolle.

 

HS: Ich könnte mir vorstellen, dass für die Mitarbeiter auch der Pflegefaktor ein Thema ist. Denn sie müssen ja die Kleidung zu Hause waschen?

RS: Waschbeständigkeit wurde natürlich von Anfang an mit einbezogen. Wir haben etliche Tests durchgeführt, bevor die Sicherheitsbekleidung auf den Markt ging. Hierzu bin ich persönlich nach China bzw. Thailand in die Produktionsstätte geflogen. Die Konzeption dauerte nicht drei Wochen, sondern drei Jahre.

 

HS: Jetzt mal Hand aufs Herz, Herr Greil: Finden Sie die secura protect Gruppe hat bisher eine gute Wahl in puncto Dienstkleidung getroffen?

RG: Selbstverständlich hat secura protect, respektive Herr Pond, eine gute Wahl getroffen. Ich bin beratend tätig. Und wenn meine Beratung gehört wird, kann nur eine gute Wahl dabei herauskommen. Zufriedene Kunden haben meinen Rat befolgt, die Unzufriedenen haben dann anscheinend nicht richtig zugehört. Denn unser Fokus liegt nicht nur auf günstig und qualitativ, sondern auch auf Lieferschnelligkeit und Lieferfähigkeit. Bei eigens hergestellten Produkten sind wir wesentlich flexibler als bei Produkten von Handelsware, bei der ich auf andere Lieferanten angewiesen bin.

Ich gehe mit meinen Kunden bis in’s kleine Detail bei der Auswahl der Bekleidung. Es geht nicht nur um ein weißes Hemd, eine blaue Hose und eine blaue Jacke, sondern da gibt es sehr viele Punkte, die bei einem Bekleidungskonzeptes auszuarbeiten sind. Und wenn das schließlich steht, ist man sehr gut aufgestellt auf dem Markt und nicht von irgendwelchen äußerlichen Einflüssen abhängig.

 

HS:Sie haben ja einen sehr umfangreichen Online-Shop. Sie beraten also Ihre Kunden auch persönlich? Oder hängt dies vom Umfang ab?

RG: Grundsätzlich bekommt jeder eine Beratung, der eine Beratung benötigt. Eine intensive Beratung macht jedoch erst ab einer bestimmten Größenordnung Sinn. Ansonsten dient unser Online-Shop auch vielen als erste Orientierung unseres Portfolios – auch bezüglich Zubehör wie Handschuhe, Mützen, Waffengürtel oder Accessoires. Wenn es allerdings darum geht, für einen Kunden eine Bekleidungsordnung auszuarbeiten, fahre ich zum Kunden vor Ort um genau herauszufinden, was möchte der Kunde genau – damit er genau das bekommt, was er braucht. Dauerliefergarantie und Lieferfähigkeit spielen hierbei wie gesagt, eine ebenso große Rolle. Diese Garantie kann ich nur für bestimmte, eigene Produkte, abgeben.

Ein weiterer Vorteil, ja sogar ein Alleinstellungsmerkmal, ist unser breites Größenspektrum. Wir liefern XS bis 7XL, bei Hemden sogar bis 12XL. Es gibt unter allen Menschen kleine zierliche bis hin zu großen stabilen Personen, die alle anständig und einheitlich angekleidet werden möchten. Darauf legen wir größten Wert, um die Bedürfnisse unserer Kunden bestmöglich bedienen zu können.

 

HS: Das ist u.a. auch ein Grund, warum Herr Pond die Zusammenarbeit mit Ihnen so schätzt. Der Service, Ihre persönliche Beratung und natürlich das große Portfolio, das Sie exklusiv für die Sicherheitsbranche anbieten. Was schätzen Sie an der Zusammenarbeit mit secura protect besonders?

RG: Erstens, dass ich aus dieser Zusammenarbeit, dem Austausch und der gegenseitigen Inspiration meine Vorteile ziehen konnte bzw. kann. Besonders schätze ich den anständigen, höflichen Umgang, den Herr Pond und auch seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflegen. Das macht schon Spaß und erleichtert die Zusammenarbeit ungemein. Natürlich schätze ich auch das Vertrauen, das wir uns natürlich erst einmal verdienen mussten.

 

HS: Kommunikation auf Augenhöhe ist beiden Seiten sehr wichtig.

RG: Absolut! Und das über Jahre hinweg, das ist schon relativ einzigartig.

 

HS: Ich bin ganz sicher, das sieht Herr Pond genauso! Könnte man sagen, secura protect bzw. Herr Pond sind eine Art VIP-Status bei Ihnen hat?

RG: Ja, natürlich. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis. Natürlich haben wir noch weitere 3,4,5 Spezialkunden, internationale und DAX-Konzerne, die uns über lange Zeit unterstützen und mit uns gewachsen sind. Also Herr Pond ist nicht alleiniger „Exot“, aber er gehört auf jeden Fall unter die TOP 3-5 unserer Kunden.

 

HS: Was ist für DaVinci Smartwear bzw. für Sie die größte Herausforderung, wenn es darum geht, für Ihre Kunden die richtige Wahl zu treffen? Auf was legen Sie besonders wert?

RG: Resümierend aus allen Aspekten, die ich schon nannte, geht’s mit unterm Strich immer darum, dass der Kunde zufrieden und am besten noch glücklich ist. Das macht uns allen das Leben leichter. Denn der Kunde wünscht sich ja nichts mehr, als einen zuverlässigen Lieferanten, der ihm seine Wünsche von den Augen abliest. Das habe ich mir auf die Fahnen geschrieben, dies so gut wie möglich umzusetzen.

 

HS: Wenn Sie die Zusammenarbeit zwischen secura protect und DaVinci in einem Satz beschreiben sollten?

RG: Kurz ausgedrückt ist es eine „Erfolgsstory“ und eine Win-Win-Situation, die wir seit Beginn erfolgreich versucht haben, zu kreieren.

 

HS: Sehr schön ausgedrückt. Ich bin sicher, auch das sieht Herr Pond genauso wie Sie. Das war ein wundervoller Abschlusssatz für unser Interview. Ich danke Ihnen persönlich und im Namen von Herrn Pond und dass Sie uns zur Verfügung gestanden haben und für dieses freundliche Gespräch.

Vielen herzlichen Dank und auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

Wie Henry Ford schon sagte:

"Zusammenkommen ist ein Beginn,
Zusammenbleiben ein Fortschritt.
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg!"

RG: Ich bedanke mich auch nochmal für die Einladung, es hat mir richtig Spaß gemacht.

Weiterführende Links:

DaVinci SMARTWEAR GmbH

Horngraben 12
94486 Osterhofen
Deutschland

Telefon: 09932 40299-0
Fax: 09932 40299-20
www.davinci-smartwear.com
Mail: info@davinci-smartwear.com

 

Hedda Stroh - Social Media
www.heddastroh-socialmedia.de

Zurück

Copyright © 2021 secura protect Holding GmbH

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Diese Seite verwendet Cookies. Bitte nehmen Sie hier Ihre Einstellungen bezüglich Cookies und Datenschutz vor. Sie können Ihre bevorzugten Einstellungen jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung wieder ändern.